Geschichte

Am Han­nah-Arendt-Gym­na­si­um unter­rich­ten wir das Fach Geschich­te im Bil­dungs­gang G9 in den Jahr­gangs­stu­fen 6, 8, 9 und 10 sowie als Grund- oder Leis­tungs­kurs im Rah­men der gym­na­sia­len Ober­stu­fe. In der Sekun­dar­stu­fe 1 arbei­ten wir mit dem Lehr­werk „Zei­ten und Men­schen“ des Schöningh-Verlags.

Wir, die Geschich­te unter­rich­ten­den Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, ver­ste­hen unser Fach als wesent­li­chen Bei­trag zur his­to­risch-poli­ti­schen Bil­dung. Durch die Kennt­nis des Zusam­men­hangs von Ver­gan­gen­heit, Gegen­wart und Zukunft legen wir das Fun­da­ment für das Ver­ständ­nis von Viel­falt als Basis für eine funk­tio­nie­ren­de demo­kra­ti­sche Gesell­schaft. Durch die kri­ti­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit unter­schied­li­chen Denk­wei­sen und Lebens­for­men för­dern wir bei unse­ren Schü­le­rin­nen und Schü­lern die Fähig­keit, begrün­de­te, dif­fe­ren­zier­te Urtei­le bil­den zu kön­nen; wir wol­len so unse­ren Schü­le­rin­nen und Schü­lern eine mün­di­ge, ver­ant­wor­tungs­be­wuss­te Teil­ha­be am gesell­schaft­li­chen Leben ermög­li­chen. Ange­bun­den an die jeweils durch den Lehr­plan vor­ge­ge­be­nen Inhalts­fel­dern erwei­tern wir in die­sem Zusam­men­hang alle Kom­pe­tenz­be­rei­che des Faches (Sach­kom­pe­tenz, Metho­den­kom­pe­tenz, Medi­en­kom­pe­tenz, Urteils­kom­pe­tenz und Handlungskompetenz).

Im Sin­ne des sprach­sen­si­blen Fach­un­ter­richts wen­den wir ver­schie­de­ne Metho­den­werk­zeu­ge an, um die fach- und bil­dungs­sprach­li­che Aus­drucks­fä­hig­keit unse­rer Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu erwei­tern. Durch geziel­te Wort­schatz­ar­beit üben wir etwa die Ver­sprach­li­chung von Schau­bil­dern sowie von Geschichts­kar­ten und schu­len durch den Ein­satz von Lesestra­te­gien die Ent­schlüs­se­lung von Texten.

Wir sen­si­bi­li­sie­ren die Schü­le­rin­nen und Schü­ler für die geziel­te Aus­wahl und für die kri­ti­sche Aus­wer­tung der viel­fäl­ti­gen Infor­ma­ti­ons­quel­len im Bereich der neu­en Medi­en und leis­ten so einen Bei­trag für wis­sen­schaft­lich ange­mes­se­nes Prä­sen­tie­ren von Inhal­ten etwa im Rah­men einer Fach­ar­beit oder einer digi­ta­len Präsentation.

Exkur­si­on der sechs­ten Klas­se in den Archäo­lo­gi­schen Park Xan­ten, 2019.

Eine Beson­der­heit unse­res Faches Geschich­te ist die Ver­an­ke­rung von Exkur­sio­nen zu aus­ge­wähl­ten außer­schu­li­schen Lern­or­ten im Zusam­men­hang mit bestimm­ten Unter­richts­vor­ha­ben. Mit der sechs­ten Klas­se fah­ren wir in den Archäo­lo­gi­schen Park Xan­ten, wo wir im Muse­um und in hand­lungs­ori­en­tier­ten Work­shops das römi­sche All­tags­le­ben erfah­ren. In der zehn­ten Klas­se (G9) ver­tie­fen wir im Rah­men unse­rer Koope­ra­ti­on mit der NS-Doku­men­ta­ti­ons­stel­le der Stadt Kre­feld die Kennt­nis­se der städ­ti­schen Geschich­te zur Zeit des Natio­nal­so­zia­lis­mus; auf die­se Wei­se wer­den die his­to­ri­schen Vor­gän­ge anhand von kon­kre­ten Ereig­nis­sen und per­sön­li­chen Schick­sa­len nach­voll­zieh­bar. Im Lau­fe der Jahr­gangs­stu­fe Q2 beschäf­ti­gen wir uns im Rah­men einer ein­tä­gi­gen Exkur­si­on zum Haus der Geschich­te und zu wei­te­ren his­to­ri­schen Orten in Bonn mit der Geschich­te des geteil­ten Deutsch­lands zwi­schen 1945 und 1990. Die Unter­stüt­zung und Durch­füh­rung der im Fahr­ten­kon­zept unse­rer Schu­le ver­an­ker­ten Gedenk­stät­ten­fahrt in der Ein­füh­rungs­pha­se ist uns als Fach­schaft Geschich­te ein beson­de­res Anliegen.

In der Zukunft möch­ten wir die Aus­ein­an­der­set­zung mit der Zeit­ge­schich­te noch stär­ker ins Blick­feld neh­men. Dazu orga­ni­sie­ren wir aktu­ell Zeit­zeu­gen­ge­sprä­che zum The­ma BRD/DDR. Durch die Aus­ein­an­der­set­zung mit der jüngs­ten Ver­gan­gen­heit wol­len wir so Hand­lungs­per­spek­ti­ven für die eige­ne Zukunft inner­halb der Gesell­schaft einer glo­ba­li­sier­ten Welt entwickeln.

Bil­der­ga­le­rie. Exkur­si­on der sechs­ten Klas­se in den Archäo­lo­gi­schen Park Xan­ten, 2019.