Vorlesewettbewerb

Der Vor­le­se­wett­be­werb am Han­nah-Arendt-Gym­na­si­um: Moti­vie­ren­de Lese­för­de­rung durch jähr­lich statt­fin­den­den Wettbewerb

Seit 1959 ver­an­stal­tet der Bör­sen­ver­ein des Deut­schen Buch­han­dels jähr­lich einen bun­des­wei­ten Vor­le­se­wett­be­werb für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der sechs­ten Klas­sen. Mit aktu­ell 600.000 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern und 7.000 Schul­sie­ge­rin­nen und Schul­sie­gern han­delt es sich bei die­sem Wett­be­werb um den größ­ten auf Bun­des­ebe­ne statt­fin­den­den Vorlesewettbewerb.

Durch die Vor­stel­lung span­nen­der Text­aus­schnit­te aus den jewei­li­gen Lieb­lings­bü­chern wird nicht nur die Lust am Lesen wir­kungs­voll geför­dert. Eben­so stärkt das Vor­tra­gen des von den Schü­le­rin­nen und Schü­lern gewähl­ten Text­aus­schnit­tes vor der Klas­sen­ge­mein­schaft das Selbst­be­wusst­sein und trai­niert gleich­zei­tig sowohl die Fähig­kei­ten zur kla­ren Kom­mu­ni­ka­ti­on als auch die Kom­pe­ten­zen im Bereich des Hörverstehens.

Die Klas­sen ent­schei­den über ihre bes­ten Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter, die sie zu dem schul­in­ter­nen Wett­be­werb ent­sen­den. Hier wird, übli­cher­wei­se Ende November/Anfang Dezem­ber des jewei­li­gen Jah­res, die Schul­sie­ge­rin bzw. der Schul­sie­ger ermit­telt und die bes­ten Teil­neh­mer gewin­nen Bücher­gut­schei­ne, die durch den För­der­ver­ein der Schu­le finan­ziert werden.

In einem nächs­ten Schritt tre­ten die Schul­sie­ge­rin­nen und Schul­sie­ger eines Krei­ses gegen­ein­an­der an, deren Gewin­ne­rin­nen und Gewin­ner behaup­ten sich dann wei­ter in Bezirks- und Lan­des­ent­schei­den bis schließ­lich das Fina­le auf Bun­des­ebe­ne erreicht ist.

Hannah Arendt Gymnasium