Podiumsdiskussion zur Landtagswahl

Am 29.4. besuch­ten die vier Kre­fel­der Lan­tags­kan­di­da­tIn­nen der CDU, SPD, FDP und Grü­nen unse­re Schule.

Vor­be­rei­tet war eine Büh­ne mit Ses­seln für die Gäs­te und Mode­ra­to­rIn­nen sowie zahl­rei­che Sitz­plät­ze für das Publi­kum. Nach­dem die Poli­ti­ke­rIn­nen sich per­sön­lich und ihre Par­tei kurz vor­ge­stellt hat­ten, stell­ten die Mode­ra­to­rIn­nen Bay­zanur, Nick und Kübra Fra­gen aus ver­schie­de­nen The­men­be­rei­chen (u.a. zur Bil­dung, zur Infra­struk­tur und zu Kre­fel­der Belan­gen), die die Schü­le­rIn­nen im Vor­hin­ein gesam­melt hat­ten. Bei der Beant­wor­tung die­ser Fra­gen fiel in den meis­ten Berei­chen eine unge­wöhn­lich gro­ße Einig­keit zwi­schen den unter­schied­li­chen Par­tei­mit­glie­dern auf.

Im Nach­hin­ein hät­ten sich zahl­rei­che Schü­le­rIn­nen eine ange­reg­te­re und kon­tro­ver­se­re Dis­kus­si­on gewünscht. Spon­tan ent­stan­de­ne Fra­gen duf­ten die Schü­le­rIn­nen in der zwei­ten Hälf­te der Podi­ums­dis­kus­si­on direkt an die Poli­ti­ke­rIn­nen rich­ten. Dabei wur­den jedoch wenig kon­kre­te Ant­wor­ten gege­ben, was sicher der the­ma­ti­schen Brei­te der Fra­gen geschul­det war, in deren Gebie­ten die anwe­sen­den Land­tags­kan­di­da­tIn­nen kei­ne Exper­tIn­nen sind.

Ins­ge­samt gaben die Schü­le­rIn­nen aber ein posi­ti­ves Feed­back zu der Ver­an­stal­tung, die es ihnen ermög­lich­te, einen per­sön­li­chen Ein­druck über Par­tei­ar­beit und zum Wahl­kampf zu erlangen.


Ein Bei­trag des Sowi-Kur­ses G3 der EP in Zusam­men­ar­beit mit A. Shariatz­adeh
Fotos: J. Culi­na, EP

Hannah Arendt Gymnasium