Exkursion zum zdi-Zentrum KReMINTec

Milcha­na… was?! Eine Milch­ana­ly­se? Im zdi-Zen­trum KRe­M­IN­Tec? Was macht man denn da?

In der Woche vom 07. bis 11.06.2021 mach­ten sich die Klas­sen des 6. Jahr­gangs auf den Weg zum zdi-Zen­trum KRe­M­IN­Tec und schlüpf­ten in die Rol­le und den Kit­tel eines Wis­sen­schaft­lers. Mit Schutz­bril­le und Mund­schutz aus­ge­rüs­tet, fan­den sie her­aus, auf wel­che Arten und Wei­sen man Milch unter­su­chen kann. So haben sie z.B. Inhalts­stof­fe in der Milch ermit­telt und den Fett­ge­halt in Milch­pro­ben unter­sucht. Außer­dem beschäf­tig­ten sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit Casein und Mol­ken­pro­te­inen, trenn­ten die­se, dena­tu­rier­ten anschlie­ßend die Mol­ken­pro­te­ine und färb­ten das Casein mit Kup­fer­sul­fat an.

Das zdi-Zen­trum KRe­M­IN­Tec hat es sich zum Ziel gesetzt, Kin­der und Jugend­li­che für natur­wis­sen­schaft­li­che Beru­fe wie z.B. Che­mie­la­bo­rant, Che­mi­kant und Che­misch Technische/r Assisstent/in zu begeis­tern. Man kann mit Sicher­heit sagen, dass ihnen dies gelun­gen ist!

„Es hat mir sehr gefal­len. Wir haben zwei Expe­ri­men­te gemacht. Bei dem ers­ten Expe­ri­ment haben wir Milch ver­brannt. Am Ende ist dann schwar­ze Asche übrig­ge­blie­ben. Bei dem zwei­ten Expe­ri­ment haben wir geschaut, ob Man­del­milch oder Voll­milch schnel­ler durch ein Rohr fließt.“ Julia

„Wir haben mit vie­len neu­en Sachen gear­bei­tet, z.B. mit einem Bun­sen­bren­ner.“ Kaweh

„Es hat echt Spaß gemacht. Ich wür­de es sehr ger­ne wie­der machen. Ich habe sehr viel über Milch erfah­ren.“ Lorina

„Mir hat der Aus­flug sehr gefal­len, da die Mit­ar­bei­ter sehr nett zu mir waren. Auch die bei­den Expe­ri­men­te waren sehr span­nend. Ich wür­de auf jeden Fall noch ein­mal dort hin­ge­hen.“ Efecan

„Ich fand die Milch­ana­ly­se toll. Ich habe vie­les dazu­ge­lernt und gelernt, wel­che Milch dick­flüs­sig ist und wel­che nicht. Ich habe auch das ers­te Mal mit Feu­er gear­bei­tet.“ Dyaa

„Mir hat es sehr gefal­len, dass wir eige­nen Frisch­kä­se gemacht und die Milch ver­brannt haben. Es war sehr inter­es­sant.“ Ela